Auf du und du mit den Fertigungsrobotern (Mai´18)

WG E/2 auf Betriebsbesichtigung in Rastatt

Im Rahmen des Fachs VBWL organisierte eine Schülerin der WG E/2 als GFS eine Betriebsbesichtigung in dem Mercedes-Benz Werk in Rastatt. Nachdem im Vorfeld die Busanreise organisiert und ein Termin bestimmt war, könnte es am 18.05.18 losgehen.

Nach der Anmeldung im Kundenzentrum verkürzten wir uns die Wartezeit im Foyer: Es wurden Rennduelle auf der ps4 ausgetragen, die neue A-Klasse begutachtet bzw. ein ehemaliges Formel 1-Auto bestaunt.

Um viertel nach neun ging es mit einer kurzen Einführung los. Wir erhielten einen Kopfhörer Ohrhörer und Sender sowie eine Schutzbrille. Danach wurde der Klasse ein Kurzfilm gezeigt, in dem uns die Marke Mercedes ein wenig nähergebracht wurde. Zudem wurden wir auf die Sicherheitsregeln aufmerksam gemacht.

Mit dem Bus ging es dann zur ersten Station, dem Karosseriebau. Dort musste die Klasse die Schutzbrille tragen, da überall Funken flogen, was sehr interessant anzusehen war. Uns wurde gezeigt wie einzelne Teile des Autos zusammengefügt wurden, sei es durch schweißen, stanzen oder kleben. Das alles wird von Fertigungsroboter durchgeführt, so dass in der riesigen Halle fast keine Mitarbeiter zu sehen waren.

Wir konnten sehen wie Türen angebracht wurden, Dächer der Autos, ob mit oder ohne Panoramafenster und vieles mehr. Nachdem alle Teile angebracht sind, wird das Fahrzeug vom Personal geprüft und dann geht es in die Lackiererei. Die Lackierung anzusehen ist aus Sicherheitgründen nicht erlaubt.

Anschließend fuhren wir vorbei an der Autoverladestation zur Endmontagehalle. Dort kamen fertig lackierte Autos an, in die dann das Armaturenbrett, die Türen und das Lenkrad angebracht werden. Anschließend noch die Sitze, die Räder und natürlich das Mercedes Benz Zeichen.

Offene Fragen wurden abschließend durch unsere Führerin beantwortet. Eine Frage wurde leider negativ beantwortet: Wir fragten, ob man denn als Werbegeschenk eines der eben hergestellten Fahrzeuge mitnehmen dürfe.2018 05 Daimlerbesichtigung 2

Der Einblicke in die Produktionsabläufe eines Automobilunternehmens mit dem hohen Automatisierungsgrad hinterließ einen bleibenden Eindruck in der Klasse.

Nach der Rückkehr nach Ettlingen entließen uns unsere beiden BWL-Lehrkräfte Herr Hilbers und Frau Sitter in die Pfingstferien.


Zurück zur Übersicht