Chemie-Kurs on tour (April´17)

Chemie Kurs von Frau Streb bei der BASF

Wir, die Chemiker der Jahrgangsstufe 1, trafen uns am 24.04. vor den Toren der BASF (ehemals „Badische Anilin- & Soda-Fabrik“).

In Ludwigshafen am Rhein erkundigten wir gemeinsam mit unserem Leiter die BASF. Herr Dr. Thil, ein ehemaliger BASF Mitarbeiter führte uns durch das Visitor Center mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen. Hier erfuhren wir viel über die Geschichte und Produktionsweise des weltweit größten Chemiekonzerns. Zudem erhielten wir durch die Exponate der Ausstellung Einblicke in das große Spektrum der Verwendungsmöglichkeiten der produzierten Chemikalien bzw. ihrer Weiter-verarbeitung.

Auf einem riesigen Touchscreen wurden den Meisten von uns zum ersten Mal die riesigen Flächenausmaße der BASF klar.

Das Betriebsgelände der BASF durften wir anschließend nach einer ausführlichen Sicherheitseinweisung und bewaffnet mit Helm, Schutzbrille und Sicherheitsmäntel gemeinsam betreten. Ziel unserer Bustour war die Besichtigung einer der großtechnischen Anlage, die Ammoniak produziert. Ammoniak wird durch das Haber-Bosch-Verfahren, welches wir ausführlich im Unterricht von Frau Streb behandelt haben, bei der BASF rund um die Uhr hergestellt. Aus Ammoniak wir u.a. Stickstoffdünger hergestellt.

Alle Werke sind in einen Verbundsystem miteinander vernetzt, so das Produkte und Ausgangsstoffe direkt weiter geleitet werden können. So wird z.B. das in dieser Anlage anfallende CO2 in einer anderen Anlage weiter zur Kohlensäure für die Getränkeindustrie verarbeitet.

Der Werksleiter begleitete uns durch das Werk und erklärte uns an den einzelnen Stellen die Vorgänge und Herstellungsprozesse zur Ammoniaksynthese. So erhielten wir Einblicke in den Produktionsablauf und konnten wir uns ein neues und auch realistisches Bild von der Produktionsweise eines Chemieunternehmens machen.

Zum Ende hin wurden wir dann vorbei an vielen weiteren interessanten Werken der BASF, zurück zum Besucherzentrum gebracht, wo wir uns nach diesem erkenntnisreichen Tag von Herrn Dr. Thil verabschiedeten.

Zu guter Letzt wollen wir uns herzlich bei Frau Streb und dem ehrenamtlich tätigen Chemiker Herrn Dr. Thil für diese tolle Erfahrung bedanken.

Jonas Schäfer & Marc Ybarra, WG1/1


Zurück zur Übersicht