Skischullandheim (März´18)

WRS macht Pisten im Kleinwalsertal unsicher

Vom 12.03. bis zum 16.03.2018 begaben sich die Eingangsklasse und die Jahrgangsstufe 1 der Wilhelm-Röpke-Schule zum Skilandschulheim ins Kleinwalsertal. Begleitet wurden wir von den Lehrern Herrn Ploux, Herrn Can, Herrn Lukas, Frau Weisbrich und Frau Burkhardt.

Nach der frühen Anreise konnten wir uns direkt in Kleingruppen auf die Piste begeben und somit das gute Wetter und die optimalen Schneebedingungen genießen. Wir erkundeten erstmals das Gebiet und verschafften uns einen Überblick für die kommenden Tage. Dabei begutachteten die Lehrer unser Fahrkönnen, gaben uns ein paar Tipps bzw. Anweisungen und nahmen die Pisten sowie das Gelände in Augenschein.

Unsere Herberge befand sich direkt am Hang und somit konnten wir uns jeden Morgen einen langen Weg bis auf die Piste ersparen. Unser „Schlössle“ wurde am ersten Tag zwar erst spät am Nachmittag bezogen, wurde aber trotz großer Erschöpfung sofort mit Leben gefüllt. Der erste Tag ging schnell zu Ende und alle freuten sich bereits darauf in ihr Bett zu fallen.

Am nächsten Morgen wurden wir von den ersten Sonnenstrahlen, die zwischen den Bergen in unser Zimmer fielen, bereits vor unserem Wecker geweckt. Die super Aussicht auf die Berge erleichterte uns Schülern, trotz der frühen Uhrzeit, erheblich das Aufstehen und jeder freute sich darauf wieder auf die Piste zu kommen.

Zu unserer Freude durften wir in den nächsten Tagen in unseren gewünschten Kleingruppen, auf den von den Lehrern definierten und freigegebenen Skipisten unter Aufsicht, unterwegs sein. Die Mittagspausen verbrachten wir gemeinsam auf Berghütten mit Panoramablick über die schönen Vorarlberger Alpen.

Nach dem Skifahren bat sich uns die Gelegenheit circa ein bis zwei Stunden lang unsere müden Knochen zu entspannen bis es Zeit wurde, zu Abend zu essen. Das dreigängige Abendessen war eine Vielfalt aus österreichischer Hausmannskost. Genauso vielfältig waren auch die jeweiligen Abende. Durch zahlreiche Gesellschaftsspiele, Yoga, Tischkicker- und Tischtennisturniere wurde die Gruppengemeinschaft nochmals gestärkt. Das Highlight der Abendprogramme war jedoch die Fackelwanderung bei Nacht, während manch andere mit GNTM den Abend ausklingen ließen. Gruppenbild 2 WRS-Ski 2018

Auch am Abreisetag konnten wir die hervorragenden Wetterbedingungen noch einmal ausnutzen und uns bis 14:00 Uhr auf den Pisten austoben. Um 15:00 Uhr versammelten wir uns alle am bereits voll gepackten Bus und traten die Heimreise an. In Ettlingen angekommen waren sich alle sicher, dass sie diese Woche nie vergessen werden und dass auf jeden Fall Wiederholungsbedarf besteht. Zum Schluss bleibt uns nur ein großes Dankeschön an Herrn Ploux für die Organisation dieser erlebnisreichen Skifreizeit und an alle Lehrer für fünf unvergessliche Tage.

Victoria Kurz, Ooy-Katharina Beuschlein, Sophie-Marie Nell Rubel


Zurück zur Übersicht