Kaufmännisches Berufskolleg (BK II)

Ziel/Voraussetzung/Berechtigungen

Ausbildungsziel
Aufnahmevoraussetzungen
Abschluss und Berechtigungen

Weiterführung der im BK I erworbenen Grundbildung

Vertiefte fachtheoretische und fachpraktische kaufmännische Kenntnisse

Profil Übungsfirma

Erwerb der Fachhochschulreife

Abschluss als Wirtschaftsassistent/in

Erfolgreicher Abschluss des BK I mit einem Durchschnitt von besser als 3,0 aus den Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik, Betriebswirtschaft)

Am Ende des Schuljahres finden zum Erwerb der Fachhochschulreife in den Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft) schriftliche Prüfungen statt.

Zum Erwerb des Assistentenabschlusses sind zwei zusätzliche Prüfungen im berufspraktischen Bereich (ÜFA) und im Wahlbereich (Wirtschaft) abzulegen.

Nach erfolgreichem Abschluss des BK II kann ein Berufsausbildungsverhältnis eingegangen, eine berufliche Tätigkeit ausgeübt oder ein Studium an einer Fachhochschule aufgenommen werden.

Das Abschlusszeugnis des Berufskollegs II berechtigt außerdem zu einer Verkürzung der Ausbildungszeit in kaufmännischen Berufen (abhängig vom Ausbildungsbetrieb).

Kosten

Für den Besuch des Kaufmännischen Berufskollegs II wird kein Schulgeld erhoben.

Das Sekretariat gibt Auskunft über den Erwerb der Monatsfahrkarten.


Anmeldeunterlagen für das BK II können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Eine Aufstellung von allgemeinen und schulartspezifischen Terminen finden Sie im Menübereich "Termine".